09.06.2011
Kategorie: CC INWOP

Neues Arbeitspapier zum persönlichen Informationsmanagement


Mit der vorliegenden Arbeit soll eine konzeptio­nel­le Lücke geschlossen wer­den, die für das Ma­nagement der Informationsver­arbei­tung auf der per­so­nellen Ebene, d. h. der des informations­ver­ar­bei­tenden Mitarbeiters be­steht. Das hierfür entwickelte Konzept soll als „persönliches Informations­management“ bezeichnet werden. Anders als ältere Ansätze, wie bei­spiels­weise die „Individuelle Datenverarbeitung“ (IDV), rich­tet sich das per­sön­liche Informationsmanagement auf ein ver­ant­wort­liches, infor­ma­tions­be­zo­genes Management innerhalb des individuellen Arbeits­be­reiches und -um­felds eines Mitarbeiters, wobei die einzelnen Management­be­reiche denen des strategischen Informa­tionsmanagements entsprechen (d.?h. IT-Planung, IT-Organisation, IT-Controlling, IT-Qualifi­zie­rung, IT-Si­chheit).

Download