26.04.2013
Kategorie: Pressemitteilungen, Balticmuseums2.0+, CC NEGET

Neuer eGuide (des Deutschen Meeresmuseums) im NAUTINEUM erfolgreich getestet


Von links: Beili Hong, Yibo Ming und Ziyan Zhang lassen sich den neuen eGuide von Elisabeth Goldschmidt erklären

In der letzten Aprilwoche fand im NAUTINEUM Stralsund der erste Test neuer eGuides statt. Dies sind moderne multimediale Besucherinformations- und Leitsysteme. Die eGuides wurden im Rahmen des Baltic Museums 2.0 Plus Projektes vom Deutschen Meeresmuseum in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Stralsund entwickelt. Der eGuide wird auf einem handelsüblichen iPod Touch betrieben und bietet Wissenswertes an 21 Ausstellungsobjekten im NAUTINEUM in deutscher, polnischer oder englischer Sprache. An dem Projekt, unter der Leitung von Prof. Michael Klotz, sind außerdem das Aquarium Gdynia in Polen, das Litauische Meeresmuseum , das Museum der Weltmeere in Russland sowie die Universität Szczecin in Polen, beteiligt. Das Baltic Museums 2.0 Plus Projekt ist Teil des South Baltic Programms der Europäischen Union. 

Zu den Testpersonen zählten – neben Museumsmitarbeitern – auch Studenten der Fachhochschule Stralsund mit Projektmanager Dr. Ingolf Sulk, darunter auch drei Austauschstudenten aus China. Der Test verlief bei leicht verregnetem Wetter sehr positiv und auch die chinesischen Studenten waren begeistert. „Ich kenne aus China bisher nur Audio-Guides, aber keine mit Bildern und Videos“, sagt Ziyan Zhang. Der Studentin des Studiengangs Leisure and Tourism Management (LTM) gefällt vor allem die Möglichkeit, verschiedene Sprachausgaben und Texte zu nutzen. Der BWL-Student Yibo Ming lobt vor allem die gute Bedienbarkeit: „Es ist ganz leicht und verständlich“. „… und eine tolle Ergänzung“, freut sich die BWL-Studentin Beili Hong. „Vor allem, weil die Nutzung des Gerätes im Eintritt enthalten ist“, so Beili. Die neuen eGuides werden im NAUTINEUM ab sofort an interessierte Besucher verliehen und am 25. Mai, im Rahmen des Dänholm-Tages, feierlich eingeweiht.